Das Gartenhaus Fenster - Unverzichtbar für jedes Holzhaus

Das Gartenhaus Fenster - Unverzichtbar für jedes Holzhaus

Das Gartenhaus ist ein Ruhepol und ein Ort, an dem es ohne Stress zugeht und die Entspannung und das Wohlgefühl an erster Linie steht. Egal, ob die schöne Nachmittagssonne genossen wird oder ein Grillfest mit der Familien vor der Tür steht, das harmonische Holzhaus ist ein Ort für schöne Stunden. Logischerweise verfügt ein solches Gartenhäuschen auch über Türen und Fenster, die es in verschiedenen Ausführungen und Formen gibt. Es liefert Luft, Licht und kann sogar die Atmosphäre prägen, womit das Gartenhaus Fenster unverzichtbar für jedes Holzhaus wird. 

Zur Auswahl stehen viele Modelle wie beispielsweise großflächige Schiebefenster oder kleine Fensterformate wie ein einfach das einfache Kippfenster. Neben der unterschiedlichen Modelle ist auch die Lage der Wand ein wichtiger Entscheidungsfaktor. Bei falscher Verglasung kann sich der Raum je nach Sonneneinstrahlung schnell aufheizen und damit ein unangenehmes Klima erzeugen.

Welche Art von Verglasung gibt es?

Die richtige Verglasung hängt von der Nutzung der Gartenlaube. Ein Mehrscheibenisolierglas (MIG) wirkt beispielsweise einer hohen Sonneneinstrahlung entgegen und kann mit passenden Folien und Rollos perfekt kombiniert werden. Ebenso hängt die Auswahl zwischen eine Mehr- und Einfachverglasung vom Nutzen der Gartenlaube ab. Soll das Gartenhaus im Winter oder Sommer als zwischenzeitliches Wohndomizil oder Ferienhaus genutzt werden, ist eine Mehrfachverglasung unabdingbar, da diese für das richtige Raumklima sorgen. Empfehlenswert ist die Ausführung als Doppelfenster. Für die Lagerung von Gartengeräten, einfachen Möbeln, Fahrrädern, etc. reicht eine Einfachverglasung in Form eines Einzelfensters aus. 

Neben der Entscheidung zum Material und der Form, lässt sich auch der Mechanismus des Fensters bestimmen. Hierbei kann zwischen einem feststehenden Fenster oder Kipp- und Drehfenstern entschieden werden.

Wie Pflege ich meine Gartenhaus Fenster?

Da das Gartenhaus und alle Fenster und Türen ständiger Witterung ausgesetzt sind, fließen diese Elemente automatisch in die Pflege des Gartenhauses mit ein. Wird dieser Teil vernachlässigt, kommt es zu Abnutzungserscheinungen, die vom einem ausgebleichten Rahmen bis zum Rahmenverzug reichen können. Zusätzlich kann es zu Schimmelbildung führen, da durch mangelhafte Pflege leichter Feuchtigkeit eindringt. Demnach ist eine regelmäßige Belüftung ein absolutes Muss.

Die regelmäßige Pflege schützt nicht nur das Gartenhaus Fenster vor Schäden, sondern schont auch den Geldbeutel, da dadurch teure Sanierungen hinfällig werden. Gerade bei Werkstoffen wie Holz ist große Aufmerksamkeit notwendig sowie die richtige Grundierung oder Lasur. Diese schützen das Fenster und gewähren Langlebigkeit.

Holz dient als klassische Wahl für das Gartenhaus Fenster, wobei wie bereits erwähnt ein behutsames Auge darauf geworfen werden muss. Weitere Materialien wie Aluminium, Kunststoff, Metall oder kombinierte Fensterprofile hingegen sind sehr pflegeleicht und bieten eine hohe Stabilität.

Gartenhaus Fenster: Eigenbau oder Kauf beim Profi?

Für Selbstbauer empfehlen sich vorgefertigte Steckfenster, die direkt in das Gartenhaus eingesetzt werden. Anstelle eines Eigenbaus lässt sich damit Material- und Zeitaufwand sparen. Wenn es einen detaillierten Plan mit Maßen gibt es, lässt sich ein Fenster mit den richten Maßen bestellen - auch bei Garten-Akzent. Je nachdem, welche Wandstärke das Gartenhaus hat kann auch Echtglas als Material ausgewählt werden. 

Ist man auf der Suche nach Sprossenfenstern, können diese ebenfalls als vorgefertigtes Modell günstig erworben werden. Für Gewächshäuser empfehlen wir als Experte Lamellenfenster. Sie sind witterungsbeständig, robust und sorgen für eine perfekte Luftzirkulation. Lamellenfenster lassen sich auf Wunsch auch mit einer Isolierverglasung versehen.