Gartentrends 2019 - Das sind die Top Trends für den Garten

Gartentrends 2019 - Das sind die Top Trends für den Garten

Top Trends im Garten

Der Garten ist Ihr ganzer Stolz? Wie einladend oder wie zugeknöpft er sich präsentiert, ist samt Garten Deko und allem Drum und Dran natürlich Ihre ganz individuelle Geschmackssache. Allerdings sollten die Gartengestaltung Trends schon gut harmonieren. Deswegen ist ab und zu ein kritischer Blick von draußen über den Gartenzaun ratsam. Wenn Sie darauf hin dann doch etwas verändern wollen: Es gibt viele Gartentrends für die neue Season. Wir zeigen Sie Ihnen an verschiedenen Beispielen.

Die aktuellen Gartentrends

Quietschbunte Hollywoodschaukeln waren vor fünfzig Jahren der absolute Hit vor dem Gartenhaus. Einige Zeit später wurden die Schaukeln von mehr oder weniger kunstvoll zurechtgeschnittenen Hecken eingekreist, bis der akkurate grüne Daumen mehr oder weniger uncool wurde. Wild wuchernde Naturgärten wurden plötzlich zum trendgerechten Ausdruck gärtnerischer Freiheit und wuchernde Büsche galten als Garten Deko.

Heute gibt es wiederum allerlei Veränderungen in der wunderbar wandelbaren Gartenwelt. Ob niedliche Petitessen oder ein gründliches Umstyling: Die aktuellen Gartentrends machen vieles möglich. Dazu liefern klassische französische und englische Gärten ebenso Inspirationen wie der Wellness-Trend bis hin zum ultramodernen Smart Garden.

Blühende Zäune und plätscherndes Wasser

Gärtner antworten immer schon direkt auf die Zeichen der Natur. Auf das gegenwärtige Bienen- und Insektensterben reagieren sie mit insektenfreundlichen Nistkästen und vielfältiger bienenfreundlicher Pflanzenwahl. Dabei lässt sich sinnvolle Ökologie mit schönen blühenden Bepflanzungen kombinieren – und wenn opulente Kletterrosen, Prunkwinde, Weinreben, Blauregen, Klematis oder andere Kletterpflanzen die Zaunbegrenzung umranken, hat der Garten plötzlich einen duftenden Sicht- und Windschutz, der zugleich Bienenfutter liefert, Insektenunterschlupf ist und das Klima verbessert.

Apropos prima Klima: Große Hitze und Trockenheit lassen sich mit Wasserstellen im Garten wunderbar ausgleichen. Ohnehin ist Wasser eines der spannendsten Elemente im Garten. Im angesagten Trend zu Wassergärten gibt es viele Möglichkeiten: Bach oder Teich, Sumpf- oder Moorbeete, Sprudelsteine, Badebecken oder Springbrunnen. Selbst ein kleiner, geschickt mit Sumpfgräsern, Iris oder Zwergseerosen bepflanzter Kübel-Wassergarten wird dann zur Oase der Ruhe.

Hoch hinaus und vertikal

Zwei weitere Themen sorgen für anhaltende Begeisterung: Hochbeete und vertikales Gärtnern. Dabei kommen die sogenannten Kräuterspiralen zunehmend ins Spiel: Sie ermöglichen mehr verfügbaren Platz zur nutzbringenden Bepflanzung mit Kräutern, Salat & Co. in knie- und rückenschonender Arbeitshaltung.

Das ursprünglich vom "Urban Gardening" initiierte vertikale Gärtnern wird von den Kreativen unter den Gärtnern heuer geradezu kultiviert: Als Ergebnisse wachsender Begeisterung für die neue Flächennutzung zeigen beispielsweise vertikale und hängende Gärten, Wandbilder und Regalkonstruktionen als grüne Gartenhaus Deko die vielseitigen Möglichkeiten für dekorative Bepflanzungen auf.

So erobern sich Gärtner immer neue Dimensionen. Gesundheitsbewusst waren sie allerdings immer schon.

Stark und gesund

Gartenliebhaber genießen die Natur im Garten. Außerdem macht Gartenarbeit stark und fit. Die dazugehörige Entspannung wird durch den angesagten gesunden Wellness-Trend unterstützt: Von Whirlpools, Schwimmteichen und Gartenduschen bis hin zum Sauna-Anbau am Gartenhaus gibt es jede Menge Möglichkeiten.

Ungezählte Möglichkeiten gibt es auch im großen kulinarischen Superfoods-Trend der Saison: Als Hits unter den Superfoods unterstützen die Beerenfrüchte wie Heidelbeeren, Erdbeeren, Holunder, Himbeeren oder Johannisbeeren aus eigenem Anbau die Gesundheit und die Abwehrkräfte.

Smart dirigiert

Modernes Nonplusultra kommt im neuen Smart Garden Trend zum Ausdruck. Wenn die technischen Voraussetzungen wie intelligente Begrenzungen, Energiekabel, Beleuchtungskörper und Wasserleitungen erst einmal installiert sind, steht der zielgerichteten Steuerung der unterschiedlichen Funktionen wie Beleuchtungen, Bewässerungssysteme, Bodenlockerung oder Rasenmähen über die App des Smartphones nichts mehr im Wege - und wenn die moderne Illumination des gemütlichen Sitzplatzes zur nächsten Gartenparty am Hightech-Grill animiert, während der Mähroboter seine Kreise zieht, ist Ihr Garten absolut trendy …