Gartenhaus für den Winter vorbereiten – 6 Tipps

Gartenhaus für den Winter vorbereiten – 6 Tipps

Ob Sie ihn lieben oder hassen, ob Sie viel oder wenig Zeit im Garten verbringen: Der Winter ist im Anmarsch. Jedoch sollten Sie Ihr Gartenhaus vorher unbedingt winterfest machen und es nicht willkürlich dem Wetter überlassen. Vor kurzem haben wir schon einen Artikel veröffentlicht, in dem beschrieben wird, wie sie das Gartenhaus für den Herbst vorbereiten. Die Vorbereitungen für den Winter müssen allerdings früher getroffen werden. Wie Sie das am Besten machen wird ihnen mit den folgenden Schritten verraten.

1. Gartenhaus Isolieren

Das Wichtigste sollte schon vor beim Bau oder spätestens einige Wochen vor dem Winter geschehen: Das Gartenhaus muss gut isoliert werden. Wenn das Gartenhaus aus massivem Holz besteht, hält es auch dem Schnee bzw. Frost besser stand. Da viele ein Gartenhaus auch im Winter als Nutz- und nicht nur als Stauraum verwenden, ist eine gute Isolation unabdingbar. Außerdem werden Ihre Polstermöbel zusätzlich vor Schimmelbefall geschützt, worauf auch schon in unserem Herbstguide hingewiesen wurde.

2. Gartenhaus Schadenskontrolle

Noch bevor der Niederschlag sich anbahnt, sollte das Gartenhaus auf eventuelle Schäden untersucht werden. Haben Fenster, Türen oder sogar die Wände kleine Risse, durch die die kalte Winterluft einströmen kann? Ist die Dachpappe noch völlig intakt? Haben die Außenwände eine Holzlasur, die den Innenraum vor Feuchtigkeit schützt?

3. Wasser abstellen

Das Wasser sollte unbedingt vor dem ersten Frost abgestellt werden, insofern das Gartenhaus über einen Anschluss verfügt. Außerdem sollte das Restwasser abgelassen werden, damit in den kalten Tagen keine Leitungen einfrieren oder sogar platzen können. Falls Sie über eine Wassertonne verfügen, sollten sie auch diese leeren, da auch diese platzen können.

4. Gartenhaus Heizen

Falls Sie Ihr Gartenhaus auch im Winter nutzen möchten, um dort ein paar gemütliche Stunden inmitten der Winterszenerie zu verbringen, empfehlen wir Ihnen eine Heizung einzusetzen. Es empfiehlt sich sehr in den lauschigen, kalten Tagen eine gewisse Wärme im Haus beizubehalten, damit Sie und Ihr Besuch nicht frieren müssen. Zusätzlich werden so kälteempfindliche Pflanzen geschützt, die zum überwintern nach innen geholt wurden.

5. Gartenhaus Lüften

Auch wenn es kalt ist und Sie nicht jeden Tag im Gartenhaus verbringen, sollte es trotzdem regelmäßig gelüftet werden. Schon eine kurze Stoßlüftung reicht aus und sie beugen gleichzeitig Schimmel vor. In der Zwischenzeit können auch Fenster und Türen auf ihre Dichtheit überprüft werden.

6. Schnee auf dem Dach entfernen

Vor allem auf dem Dach wird sich der Schnee während des Winters sammeln. Was schön aussieht, kann jedoch schnell zur Gefahrenquelle werden. Durch die hohe Last kann das Dach einstürzen und zudem Feuchtigkeit eindringen. Aus diesem Grund sollten Sie ihn des Öfteren mit einem Schneeschieber vom Dach entfernen.

Der Winter kann kommen

Wenn Sie diese kleinen Tipps einhalten, können Sie Ihr Gartenhaus vor und während des Winters schützen und werden so weiterhin lange Freude daran haben.

Gartenhaus günstig kaufen und für den Winter vorbereiten